Der Elternbeirat

... besteht aus 12 Personen und wird alle zwei Jahre aus der gesamten Elternschaft gewählt. In diesem Gremium mitzuarbeiten bedeutet, sich für Ihre Kinder einzusetzen, die mindestens acht oder zukünftig vielleicht wieder neun Jahre in dieser Schule verbringen. Nachdem „Schule“ ein sehr interessantes Feld ist, ist es deshalb sicher auch eine persönliche Bereicherung, in engen Kontakt zu Schule, Schulleitung, Lehrern und anderen Eltern zu treten.


... aber nicht ohne die Eltern!


Eine erfolgreiche Schule braucht die Mitarbeit der Eltern. Nur im konstruktiven Miteinander von Lehrern, Schülern und Eltern kann die Schule ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen. Deshalb ist die Mitwirkung der Eltern auch im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) und in der Schulordnung für Gymnasien (GSO) verankert.


Unsere Aufgabe


...  ist es insbesondere, „das Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und den Lehrkräften, die gemeinsam für die Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler verantwortlich sind, zu vertiefen, das Interesse der Eltern für die Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler zu wahren, sowie den Eltern aller Schülerinnen und Schüler oder der Schülerinnen und Schüler einzelner Klassen in besonderen Veranstaltungen Gelegenheit zur Unterrichtung und zur Aussprache zu geben“.

 

Das BayEUG und die GSO sehen also für den Elternbeirat eine ganze Reihe von Mitwirkungsmöglichkeiten vor.


Jeder zählt!


Was der Elternbeirat letztendlich daraus macht, hängt ab vom persönlichen Engagement der einzelnen Mitglieder, von der Kooperationsbereitschaft der Schulleitung und des Lehrerkollegiums und vom Rückhalt, den der Elternbeirat in der Elternschaft hat. Die Aufgaben sind im BayEUG nicht erschöpfend aufgezählt, denn es heißt in diesem Artikel auch: „Er wirkt mit in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind." Dies bedeutet, dass der Elternbeirat das Schulleben ganz entscheidend mitgestalten kann und soll. 

 

In welchen konkreten Bereichen der Elternbeirat mitwirkt, kann in enger Absprache mit der Schulleitung festgelegt werden. Sicher gehört es auch zu den Aufgaben des Elternbeirats, Sachverhalte vorzutragen, die aus der Sicht der Eltern nicht in Ordnung oder problembehaftet sind. Gleichwohl ist der Elternbeirat weit mehr als eine „Beschwerdeinstanz". 

In der GSO ist genauer geregelt, in welchen „Angelegenheiten von allgemeiner Bedeutung" der Elternbeirat mitwirken kann.

Angelegenheiten von allgemeiner Bedeutung

  • grundlegende organisatorische Fragen des Unterrichtsbetriebs,


  • die Zahl der Schulaufgaben, der Kurzarbeiten und Stegreifaufgaben (allerdings gibt die Schulordnung hierbei kaum Spielraum) und die Frage, ob im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 5 an die Stelle von Schulaufgaben kleinere schriftliche Arbeiten treten,


  • die Durchführung von Veranstaltungen, die der Pflege und Förderung der Gemeinschaftsarbeit von Schule und Elternhaus dienen, 
sowie auf Fragen der schulischen Freizeitgestaltung,


  • die Aufrechterhaltung der Ordnung in der Schule und die Verbesserung der äußeren Schulverhältnisse,


  • die Einführung neuer Lehrmittel im Rahmen der Lernmittelfreiheit sowie die Ausstattung der Schülerbibliothek;

Rechtliches


Art 64 BayEUG ist die gesetzliche Grundlage für die Einrichtung eines Elternbeirats an verschiedenen Schularten, u. a. auch am Gymnasium. In Art 65 BayEUG sind Bedeutung und Aufgaben des Elternbeirats festgelegt. Der Elternbeirat ist demnach „die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schüler sowie der Eltern volljähriger Schüler".


Kontaktdaten des Elternbeirates


Name


Telefon


Email


Aufgaben



Georg Krieger

09122 / 888 774

georg@freie-denkwerkstatt.de

1. Vorsitzender

 

 

 

 

Thomas Mantarlis

0171 / 7 888 795

kontakt@i-fili.de

stellv. Vorsitzender

 

 

 

 

Ana Kaul

09122 / 807730

annette.langhammer@arcor.de

Fairtrade

 

 

 

 

Dieter Bierlein

0173 / 36 922 14

dieter@cervisiola.de

 

 

 

 

 

Andreas Anastassatos

09122 / 6037536

andreas@anastassatos.de

Internet

 

 

 

 

Kerstin Frenzel

09122 / 81550

frenzel.kerstin@gmx.de

Festorganisation

 

 

 

 

Kerstin Lindstadt

 

kerstin.lindstadt@arcor.de

 Protokoll

 

 

 

 

Viky Flink

01573 / 7867321

 viky1488@googlemail.com

 

 

 

 

 

Markus Röschinger

09122 / 188170

roeschinger@itnam.de

 

 

 

 

 

Hermann Götz

0171 / 9765 052

hg@tdb.de

 IT

 

 

 

 

Stefan Bittner

0177 / 869 8818

stefan.bittner@googlemail.com

 Schatzmeister

 

 

 

 

Katharina Westenburger

0179 / 5402386

katharina.westenburger@googlemail.com

 Öffentlichkeitsarbeit